Coronavirus: Aktualisierte Empfehlungen (12. August 2020)

Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland hat seine Handlungsempfehlungen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus aktualisiert und ergänzt (Informationsstand: 12. August 2020, 15.00 Uhr). Vizepräsident Dr. Johann Weusmann hat u. a. alle Gemeinden informiert.

52. Corona-Newsletter vom 12. August 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschwister,

in Nordrhein-Westfalen hat heute die Schule wieder angefangen. Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland – die weiteren Bundesländer mit rheinischen Kirchengebieten – kehren kommende Woche aus den Sommerferien zurück. Der Schulbetrieb, teils mit Maskenpflicht während der gesamten Unterrichtszeit im Klassenzimmer, ist für alle Beteiligten ohne Zweifel eine große Herausforderung.

 

Umgang mit Risikogruppen bei den Lehrkräften

Aus Anlass des Schuljahresbeginns haben wir die Erlasslage für den Umgang mit Risikogruppen bei den Lehrkräften in den vier Ländern, auf deren Gebieten die Evangelische Kirche im Rheinland liegt, in einer Übersicht zusammengestellt. Ich bitte um Verständnis, dass diese Zusammenstellung aufgrund der sich beständig ändernden tatsächlichen Situation und der darauf basierenden Erlasslage schnellen Änderungen unterworfen ist. Selbstverständlich bemühen wir uns, Sie über Änderungen – vor allem über solche, die Sie als kirchliche Mitarbeitende besonders betreffen – so schnell wie möglich zu informieren. Die Zusammenstellung finden Sie hier.

 

Jugendarbeit in Nordrhein-Westfalen

Ab heute gilt die neue Coronaschutzverordnung NRW. Anders als erwartet, gibt es für die Jugendarbeit keine relevanten Änderungen. Das bedeutet, dass weiterhin die Bezugsgruppengröße von zehn Personen gilt und auch die Abstands- und Hygienevorgaben sowie das Rückverfolgbarkeitsgebot unverändert gelten. Die aktuelle FAQ-Liste der Landesjugendämter ist hier abrufbar. Dazu noch ein Hinweis: Die Diskrepanz im Zusammenhang mit Punkt „X. Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche“ in der aktualisierten „Anlage ,Hygiene- und Infektionsschutzstandards‘ zur CoronaSchVO NRW“ im Hinblick auf die Bezugsgruppengröße bleibt bestehen. Dies hatte vor einiger Zeit zu Irritationen geführt. Nur für Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche gilt weiterhin eine Bezugsgruppengröße von 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Da die Sommerferien nun aber vorbei sind, dürfte dieser Punkt aktuell keine große Rolle mehr spielen.

 

Bei dem schwül-heißen Wetter dieser Tage mit mehr als 30 Grad Celsius schon über die Herausforderungen der kommenden kühleren Jahreszeiten nachzudenken, das fühlt sich eigentümlich an. Aber selbstverständlich beschäftigen wir uns auf landeskirchlicher Ebene bereits mit Informationen zum Beispiel zum „Heizen angesichts der Corona-Pandemie“. Auch wie wir im Advent und an den Weihnachtsfeiertagen mit der großen Zahl von Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern sinnvoll und kreativ umgehen, ist für uns schon ein aktuelles Thema. Wie Ihnen Vizepräses Christoph Pistorius im Corona-Newsletter der vergangenen Woche angekündigt hat, werden wir Sie sobald wie möglich zu diesen Themen per Newsletter und auf www.ekir.de/corona informieren.

 

Für heute grüße ich Sie wärmstens

Ihr

 

Dr. Johann Weusmann
Vizepräsident
Evangelische Kirche im Rheinland
Landeskirchenamt

www.ekir.de/klingelbeutel

 

Stand: 12. August 2020, 15 Uhr.

Hinweis: Diese E-Mail ist an alle ekir.de-Mailadressen verschickt worden.


51. Corona-Newsletter vom 7. August 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschwister,

dieses Jahr bleibt anders. Auffallen wird uns das einmal mehr, wenn Nordrhein-Westfalens Schülerinnen und Schüler ab kommender Woche mit Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht sitzen. Es besteht nach wie vor hoher Schutzbedarf – und das generationenübergreifend.

Viele konnten in den vergangenen Wochen einen erholsamen Abstand vom Alltag gewinnen. Als Beispiele möchte ich die zahlreichen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche nennen, die unter Pandemie-Bedingungen quer durchs Kirchengebiet fantasievoll gestaltet wurden. Oder die Aktion #HimmlischeFerien aus dem landeskirchlichen Arbeitsbereich Kommunikation, die Anregungen für eine heimatnahe Auszeit bietet. Ein herzlicher Dank all denjenigen, die ihren Mitmenschen in diesem schwierigen Sommer ein besonderes Urlaubserlebnis ermöglicht haben.

Testmöglichkeiten auf das Coronavirus

In Nordrhein-Westfalen können sich Beschäftigte an Schulen und Kindertageseinrichtungen im Abstand von 14 Tagen freiwillig und kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen. Diese Möglichkeit steht auch Mitarbeitenden im außerpädagogischen Bereich und Pfarrpersonen, die regelmäßig dort Dienst tun, frei. Mehr zu Testmöglichkeiten auf Corona – auch in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Hessen – finden Sie hier.

Empfehlungen für das Beheizen von Kirchen

Mehrfach haben uns im Landeskirchenamt bereits Anfragen erreicht, die die kommende Heizperiode betreffen. Aerosole sind ein wesentlicher Übertragungsweg des Coronavirus. Wird die Beheizung von Kirchen die Verteilung der Aerosole relevant verändern? Was ist bei der Beheizung zu beachten?

Warmluftheizungen transportieren per Definition Luft durch den Raum – teilweise mit erheblichen Luftgeschwindigkeiten und Zugeffekten. Fallwinde von kalten Fensterfronten oder Wandflächen tragen auch ihren Teil zur Problematik bei. Ebenso die tradierte und bewährte Heizpraxis, außerhalb der Nutzung eine Grundtemperatur zu halten und erst kurz vor dem Gottesdienst die Lufttemperatur aufzuheizen. Im Ergebnis sind die Wände kalt und die Luft warm, was gleichermaßen die Luftwalze in Bewegung setzt.

Unser Ziel ist es, den Kirchengemeinden rechtzeitig vor der kommenden Heizperiode nach bestem Wissen und Gewissen eine Empfehlung für die Beheizung von Kirchen geben zu können. Dazu findet derzeit ein fachlicher Austausch statt, um Expertise und Kräfte in den Landeskirchen und Bistümern zu bündeln.

Analog, hybrid, digital: Wie werden wir Weihnachten feiern?  

Die gute Nachricht ist: Wir werden auch 2020 Weihnachten feiern. Wie – das wird nach den Sommerferien landauf, landab ein großes Thema sein. Dazu wollen wir ein Forum schaffen, um Ideen auszutauschen.

Auch weiterhin sonntags Gottesdienst auf ekir.de

Für alle, die auch weiterhin Abstand halten möchten oder müssen, zeigt www.ekir.de Sonntag für Sonntag einen Gottesdienst aus den Weiten und der Weite unserer Kirche. Am 9. August sind Sie eingeladen, online den Gottesdienst aus der Velberter Markuskirche mitzufeiern.

Gute Wünsche für das bevorstehende Wochenende – bleiben Sie behütet,

Ihr

Christoph Pistorius
Vizepräses
Evangelische Kirche im Rheinland
Landeskirchenamt

www.ekir.de/klingelbeutel

Stand: 7. August 2020, 11 Uhr.

Hinweis: Diese E-Mail ist an alle ekir.de-Mailadressen verschickt worden.


 

Ähnliche Artikel

Corona-Newsletter 1 – 25

weiterlesen

Corona-Newsletter 26 – 50

weiterlesen