Neuanfang in Krisenzeiten? Online-Gottesdienst aus Duisburg

  • Nr.
  • 16.10.2020
  • 2393 Zeichen
  • Aaron Clamann
  • Evangelischer Kirchenkreis Duisburg/Tanja Pickatz

Am Sonntag, 18. Oktober, ab 11 Uhr präsentiert www.ekir.de den Online-Gottesdienst aus der Lutherkirche in Duisburg. In der Predigt geht es darum, was die Bibel über Neuanfänge in Krisenzeiten verrät.

Pfarrer Martin Winterberg geht im Gottesdienst, der im Livestream übertragen wird, der Frage nach, wie solch ein Neuanfang überhaupt aussehen kann. Die Frage scheint umso drängender, wenn wir uns selbst in diverse Krisen geritten haben. Eine Antwort könnte in den Worten Paulus‘ liegen.

Hier geht es zum YouTube-Kanal, auf dem der Online-Gottesdienst gestreamt wird

Kann man einfach einen „neuen Menschen anziehen“?

„Einfach den „alten Menschen ablegen“ und einen „neuen Menschen anziehen“, wie es Paulus der Gemeinde in Ephesus empfiehlt“, skizziert Winterberg den biblischen Lösungsansatz und fragt: „Kann das so gehen?“ Die Antwort gibt seine Predigt am 18. Oktober ab 11 Uhr.

Online-Gottesdienst aus Duisburg mit verkürzter Liturgie

Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von dem Kirchenmusiker Volker Nies zusammen mit mehreren Bläsern (Blockflöte, Trompete, Horn und Posaune). Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie findet der Gottesdienst mit einer verkürzten Liturgie und ohne Gemeindegesang statt.

Auf der Lutherkirche in Duisburg werden regelmäßig Livestreams von Andachten gesendet. Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Gemeinde Alt-Duisburg präsentiert authentischen Gottesdienst

Die Gemeinde Alt-Duisburg , zu der die Lutherkirche gehört, hat kurz nach Beginn der Corona-Pandemie mit dem Live-Streaming von Gottesdiensten begonnen und behält dieses Angebot weiter bei. Dabei setzt die Gemeinde bewusst darauf, einen authentischen Online-Gottesdienst anzubieten, mit dem sich die Gemeindemitglieder identifizieren können und der Interessierten einen unverstellten Eindruck des Gemeindelebens vermittelt.

Online-Kollekte am 18. Oktober 2020

Wer online einen Gottesdienst mitfeiert, kann sich auch online an einer Kollekte beteiligen – an diesem Sonntag zum Beispiel zur Unterstützung der Arbeit der Organisation La Cimade. Die von Christinnen und Christen in Frankreich gegründete Organisation dokumentiert die tödlichen Schrecken der Flucht über das Mittelmeer und birgt Gegenstände getöteter Fluchtopfer. Damit bietet die Organisation Angehörigen Hilfe, um in Würde zu trauern und Abschied zu nehmen.