Pressemitteilung

Rheinische Kirche zeichnet 39 Abiturientinnen und Abiturienten aus

  • Nr. Pressemitteilung
  • 2.7.2024
  • 2670 Zeichen
  • Ekkehard Rüger
  • Ram

Mit ihrem Abiturpreis würdigt die Evangelische Kirche im Rheinland hervorragende Prüfungsleistungen im Fach Evangelische Religion. Die Auszeichnung soll auch anregen, über ein Theologiestudium nachzudenken.

Bei der offiziellen Abiturfeier des Duisburger Bertolt-Brecht-Berufskollegs (BBBK) Ende Juni wurde Absolventin Daman Ram aus Indien zugeschaltet und konnte auf diesem Weg die Freude über den Abschluss live mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern teilen. Mit Zustimmung der Abteilungsleitung hatte sie nach den Prüfungen früher in ihre Heimat abreisen dürfen. Mit im Gepäck hatte sie nicht nur die deutsche Hochschulreife, sondern auch den Abiturpreis Evangelische Religion, mit der sie die Evangelische Kirche im Rheinland ausgezeichnet hat.

Multireligiöser familiärer Hintergrund

In der mündlichen Religionsprüfung hatte Daman Ram den Prüfungstext in größere thematische Zusammenhänge gestellt. Dabei band sie ihren eigenen biografischen Hintergrund mit ein: Die Mutter Hindu, der Vater Sikh und sie selbst hatte in Indien vorher eine christliche Schule besucht, auf der sie sogar islamische Gebete und Lebens- und Glaubensweisen kennengelernt hatte. Die Prüfungskommission war sich schnell einig, dass diese Abiturprüfung nur mit der Höchstpunktzahl (15) bewertet werden konnte.

Höchstbewertung von 14 oder 15 Punkten

Daman Ram ist in diesem Jahr eine von insgesamt 39 Abiturientinnen und Abiturienten, die den Abiturpreis der rheinischen Kirche für hervorragende Prüfungsleistungen im Fach Evangelische Religion erhalten haben. Voraussetzung war, dass sie ihr Abiturfach Religion mit der Höchstbewertung von 14 oder 15 Punkten abgeschlossen haben. 29 der Preisträgerinnen und Preisträger kamen aus Nordrhein-Westfalen, sechs aus Rheinland-Pfalz und zwei aus dem Saarland. Zwei weitere Auszeichnungen gingen ins Ausland.

Lehrerinnen und Lehrer übernehmen die Nominierung

Der Abiturpreis wird seit 2019 vergeben. Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs können ihre Schülerinnen und Schüler für den Preis nominieren, wenn diese sich durch hervorragende Abiturleistungen im Fach Evangelische Religion ausgezeichnet haben. Das Landeskirchenamt sichtet die Vorschläge und entscheidet über die Vergabe. Der Preis soll die Bedeutung des Schulfachs Evangelische Religion hervorheben und das Interesse junger Menschen an religiösen und ethischen Fragen fördern. Er ist auch als Anregung gedacht, ein Theologiestudium in den Blick zu nehmen.