Gottesdienst mit Präses Dr. Latzel aus Bonn: „Hoffen wider alle Hoffnung“

  • 27.10.2021

„Hoffen wider alle Hoffnung“ lautet der Titel der diesjährigen zentralen Bonner Reformationsfeier am Sonntag, 31. Oktober 2021. Die Predigt während des hybriden Gottesdiensts in der Kreuzkirche hält Präses Dr. Thorsten Latzel. Der Livestream beginnt um 19 Uhr.

Hier klicken, um zum Livestream zu gelangen.

Den Festgottesdienst gestalten der Bonner Superintendent Dietmar Pistorius sowie junge Menschen der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) Bonn . Der rheinische Präses Dr. Thorsten Latzel predigt über „Glaube, der durch Liebe tätig ist – Hoffen in katastrophalen Zeiten“. Der Kammerchor Vox Bona und das Sinfonieorchester der Kreuzkirche unter Leitung von Kirchenmusikdirektorin Karin Freist-Wissing bringen die Bachkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ (BWV 93) zu Gehör. Eine Strophe auch zum Mitsingen für alle. Die Orgel spielt Stefan Horz.

Gottesdienst kann präsent besucht werden

Der Gottesdienst kann darüber hinaus auch präsent besucht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis. Zudem wird eine vorherige Reservierung empfohlen. Plätze können hier online gebucht werden. In bewährter Tradition begrüßen Posaunenbläser aus dem ganzen Kirchenkreis Bonn die Besucherinnen und Besucher vorab mit Reformationschorälen auf dem Vorplatz der Kreuzkirche. Der Festgottesdienst in der evangelischen Stadtkirche am Kaiserplatz beginnt um 19 Uhr. Einlass ist ab 18.15 Uhr. Im Anschluss sind alle Gäste zu einem offenen Empfang auf dem X-tra-Platz vor der Kreuzkirche eingeladen. Dort spielt der Beueler Kantor Hubert Arnold auf dem Akkordeon geistliche und weltliche Stücke zur Nacht. Zu Wein und Wasser werden herzhafte „Reformationsbrötchen“ gereicht.

Reformationstag in Bonn

Im Evangelischen Kirchenkreis Bonn laden die Kirchengemeinden jedes Jahr gemeinsam zu einer zentralen Bonner Reformationsfeier in der Kreuzkirche, der evangelischen Stadtkirche am Kaiserplatz, ein. Damit wird an den Beginn der Reformation mit Martin Luthers Thesenschlag am 31. Oktober 1517 an die Schlosskirche zu Wittenberg erinnert.

Online mitfeiern und von Herzen geben

In den rheinischen Gemeinden wird am Sonntag, 31. Oktober, um Hilfen für evangelische Minderheitskirchen gebeten . Das Gustav-Adolf-Werk unterstützt seit Jahren auch Gemeinden, die im Sozialismus durch Verstaatlichung ihre Kirchengebäude verloren haben. Dadurch kann nach der demokratischen Wende dem Glauben wieder Raum gegeben werden. Hier können Sie sich an der Online-Kollekten beteiligen.

  • Red., Joachim Gerhardt/Evangelischer Kirchenkreis Bonn
  • Meike Böschemeyer/Kirchenkreis Bonn