Gottesdienste: digital und analog

Gottesdienste sind nicht an Kirchengebäude gebunden. Gerade in Pandemie-Zeite feiern Kirchengemeinden Gottesdienste auch in anderer Form – ob analog mit Liturgiezetteln und Kerzen als Hausgottesdienst oder digital dank Livestream auf Youtube oder Facebook. Denn: Gottesdienst ist der Dienst Gottes an den Menschen. Hier kommt Gott mit den Menschen ins Gespräch – und der Mensch mit Gott sowie die Menschen untereinander. Hier finden Sie Trost und Gemeinschaft, loben Gott und stärken sich für die anstehende Woche.

Auch wenn Gottesdienste digital gefeiert werden, muss dabei nicht auf Kollekten verzichtet werden. Hier beschreiben wir, wie digitale Kollekten nach einem Gottesdienst-Stream funktionieren.

Die aktualisierten Empfehlungen zum Coronavirus finden Sie hier.

Weiter unten finden Sie eine Auswahl von Online-Gottesdiensten. Zur Online-Suche aller Gottesdienste – digital und analog – gelangen Sie hier.

 

Die Evangelische Kirche im Rheinland im Fokus der Stasi?

Di, 7.2.2023 10-12 Uhr
Kirchenkreis
überregional
Art der Veranstaltung
Fortbildungen / Seminare / Vorträge
Kurzbeschreibung / Untertitel
Im Auftrag der SED observierte das Ministerium für Staatssicherheit nicht nur die Kirchen der DDR, sondern auch Pfarrer, Kirchengemeinden und Synoden
Ausführliche Beschreibung
Die Kirchen gerieten nicht selten unter Verdacht, gegen die politischen Verhältnisse in der DDR zu opponieren. Das lag an ihrer weitgehenden Eigenständigkeit, an der christlichen Botschaft, die von den kommunistischen Ideologen als konkurrierendes Sinn- und Erklärungsangebot abgelehnt wurde, sowie an ihrem Beharren auf Mitsprache und Gestaltungsanspruch in gesellschaftlichen Fragen. Im Auftrag der SED wurde daher das MfS tätig, um die von den Kirchen ausgehenden vermeintlichen und tatsächlichen Gefahren für das politisch-ideologische System der DDR abzuwehren. (Quelle: https://www.stasi-unterlagen-archiv.de/mfs-lexikon/detail/kirchen-bekaempfung-und-infiltration-der/) Im Fokus standen dabei nicht nur die Kirchen der DDR, sondern auch Pfarrer, Kirchengemeinden und Synoden im Westen.
Timo Runkel forscht als Doktorand über Observationen von Personen und Einrichtungen der Evangelischen Kirche im Rheinland durch das MfS.
Internetadresse (eigene Infos im Internet)
Förderbereich
Politische Bildung
Referent/in
Timo Runkel, Doktorand
Margit Büttner
Ansprechpartner/in - Leitung
Margit Büttner
Kosten
freiwilliger Beitrag
Zusatzinformationen
Anmeldung bis 03.02.2023 unter anmeldung@eeb-sued.de, Stichwort „Stasi“
Ansprechartner
Margit Büttner mbuettner@eeb-sued.de
Telefon 06761/7018